Schweiz - Italien 19 : 19 (7 : 9)

Montag, 22. März 2010 - 3. Gruppenspiel
 
Alexandra (1), Cilia, Danijela, Jacqueline (3), Jenny, Joana (2), Katja, Lisa (11), Patricia (2), Rahel A, Rahel R, Ramona, Tamara.
 
Auf Grund der Resultate der ersten beiden Spiele schälte sich heraus, dass dieses Spiel für beide Mannschaften DIE Chance war, erstmals zu Punkten zu kommen.
Sowohl Italien als auch die Schweiz profitierten von einer Ausnahmekönnerin. Wir hatten uns vorgenommen, das Spiel als eines von vielen anzuschauen und uns nicht zu verkrampfen. Dies ist uns nicht gelungen, und wir lagen schon bald einmal mit 3:8 in Rückstand. Aber bereits vor der Pause begann der Ball plötzlich etwas schneller zu laufen, wurden die Offensivbewegungen druckvoller. Vier verschiedene Spielerinnen brachten uns bis auf 7:9 heran, und wir glaubten nach der kritischen Phase zur Halbzeitmitte plötzlich wieder an uns. Bei 10:10 glichen wir erstmals aus. Wir hatten auch die gute Halblinks-Spielerin von Italien jetzt besser im Griff und halfen einander besser in der Verteidigung.
Plötzlich stand es aber wieder 11:14, und wir drehten den Rückstand in einen 15:14-Vorsprung.
18:17 in der Schlussphase reichte nicht für einen Sieg, weil auch Italien anschliessend mit einem Tor in Führung ging. Just zu diesem Zeitpunkt musste Joana für zwei Minuten auf die Strafbank. Ein Tor in Unterzahl aufholen, geht das? Lisa erlöste uns schliesslich mit ihrem persönlichen elften Tor. 19:19, dieses Unentschieden und diesen einen Punktgewinn kann uns niemand mehr wegnehmen!